Schlafprobleme aus homöopathischer Sicht

Guter Schlaf ist immer das Zeichen des seelischen und körperlichen Wohlbefindens. Die Körperfunktionen sollen zur Ruhe kommen, sie sollen aber nicht versiegen und im Schlaf zu einer Stoffwechselverschlackung führen. Erstes Anzeichen dafür wären verschwollene Lider am Morgen.

Es soll Bedacht genommen werden auf die Grundsituation, in der sich der Mensch befindet. Die tägliche Reizüberflutung in jeder Hinsicht greift in den natürlichen Mechanismus des Wechsels von Schlaf und Ruhe zerstörend ein. Meist sind wir zu erschöpft, um einschlafen zu können.

Homöopathische Arzneien können bei Schlafproblemen helfend eingreifen, sie können den nächtlichen Gedankenzulauf stoppen und dort Ihre Wirkung entfalten, wo es schon zu Störungen des Schlaf- und Wachrhythmus gekommen ist.

Der Schlaf sollte sich als Folge einer allgemeinen Kräftigung geistiger und nervlicher Funktionen von selbst einstellen.

Schlagworte:

Kommentieren ist momentan nicht möglich.