Homöopathische Behandlung

Eine klassisch homöopathische Behandlung geht schrittweise vor sich. Der homöopathische Arzt muss den Patienten genau kennen lernen. Es ist wichtig, dass sich der Patient auf einen Wachstumsprozess mit dem Arzt einlässt.

  • Wie sind die körperlichen Symptome?
  • Wodurch werden sie verschlimmert? (Wärme, Kälte, Essen, Trinken, abends, morgens)
  • Wie hat der Patient auf Impfungen reagiert?
  • Wie war die Kindheit?
  • Hat der Patient Ängste?
  • Welche Lage bevorzugt der Patient beim Schlafen?
  • Träumt er?

Das erste Gespräch nimmt viel Zeit in Anspruch. Der Arzt wertet alle Informationen aus. Danach erhält der Patient sein homöopathisches Mittel. Folgetermine finden meist nach einem Monat statt. Es wird überprüft, ob das Mittel gewirkt hat. Ist noch ein anderes Mittel notwendig? Ausscheidungsreaktionen wie Müdigkeit, Hautausschläge oder Schweißausbrüche können vorkommen.

Schlagworte: ,

Kommentieren ist momentan nicht möglich.