Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00a455f/homoeopathieforum/wp-settings.php on line 472

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00a455f/homoeopathieforum/wp-settings.php on line 487

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00a455f/homoeopathieforum/wp-settings.php on line 494

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00a455f/homoeopathieforum/wp-settings.php on line 530

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00a455f/homoeopathieforum/wp-includes/classes.php on line 594

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00a455f/homoeopathieforum/wp-includes/classes.php on line 594

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00a455f/homoeopathieforum/wp-includes/classes.php on line 594

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w00a455f/homoeopathieforum/wp-includes/classes.php on line 594

Strict Standards: Declaration of Walker_PageDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00a455f/homoeopathieforum/wp-includes/classes.php on line 611

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00a455f/homoeopathieforum/wp-includes/classes.php on line 705

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00a455f/homoeopathieforum/wp-includes/classes.php on line 705

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00a455f/homoeopathieforum/wp-includes/classes.php on line 705

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w00a455f/homoeopathieforum/wp-includes/classes.php on line 705

Strict Standards: Declaration of Walker_CategoryDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00a455f/homoeopathieforum/wp-includes/classes.php on line 728

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class wpdb in /www/htdocs/w00a455f/homoeopathieforum/wp-includes/wp-db.php on line 306

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00a455f/homoeopathieforum/wp-includes/cache.php on line 103

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Object_Cache in /www/htdocs/w00a455f/homoeopathieforum/wp-includes/cache.php on line 425

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00a455f/homoeopathieforum/wp-includes/query.php on line 21

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00a455f/homoeopathieforum/wp-includes/theme.php on line 623

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Dependencies in /www/htdocs/w00a455f/homoeopathieforum/wp-includes/class.wp-dependencies.php on line 15
Darm | Klassische Homöopathie

Artikel-Schlagworte: „Darm“

Darm und Gehirn

Sonntag, 16. November 2014

Bei Menschen mit einer Glutenallergie verursachen die Klebereiweiße, die in den Getreidesorten Weizen, Hafer, Gerste, Roggen und Dinkel vorkommen, auf Grund von chemischen Prozessen eine Zerstörung des typischen Aufbaus der Dünndarmschleimhaut. Es kommt zu Entzündungen und zur Bildung von Antikörpern gegen das aufgenommene Gluten. Diese Autoantikörper führen zu einem Abbau der Zotten im Dünndarm.

Die Glutenallergie gehört zu den Autoimmunerkrankungen, es werden Antikörper gegen den eigenen Körper gebildet. Bestimmte Nahrungsgruppen und schlechte Verdauung haben Auswirkungen auf die Funktion des Nervensystems und auch auf das Gehirn. Den homöopathischen Ärzten ist bekannt, dass Mikroorganismen im Darmtrakt Gifte verursachen können, die die Gehirnfunktion beeinflussen.

Diese toxische Ursache wird leider viel zu wenig beachtet. Die Ursachenforschung von ernsten neurologischen Erkrankungen, zu denen auch Krampfanfälle gehören, hat viele Forscher in die Tiefen des Magen-Darmtraktes geführt. Obwohl der Darmtrakt anatomisch gesehen weit weg vom Gehirn liegt, bleibt er für Wissenschaftler, die die Ursachen von neurologischen Erkrankungen erforschen, weiterhin sehr interessant.

Hautausschläge

Sonntag, 20. April 2014

Schulmedizinisch betrachtet gehören Ausschläge, welcher Art auch immer, in die Praxis des Hautarztes. Der erfahrene homöopathische Arzt weiß, dass kein Hautausschlag durch äußere Mittel (Salben, Tinkturen) vertrieben werden darf. Die menschliche Haut bringt aus sich heraus keinen Ausschlag hervor, ohne dass innere Organe erkrankt sind. Hauterkrankungen haben ihren Ursprung immer im Magen-Darmtrakt, wobei meist auch erhöhte Leber- und Nierenwerte festzustellen sind. Der homöopathische Arzt wird Patienten mit Hauterkrankungen in ein Speziallabor für Labordiagnostik überweisen.

Meteorismus (Blähsucht, Blähungen)

Samstag, 1. September 2012

Bei Meteorismus kommt es zu einer gesteigerten Gasbildung im Darm. Oft liegt ein vermehrter Abbau von Kohlenhydraten, Fetten oder Ballaststoffen durch Darmbakterien zugrunde. Auch eine neurotische Störung, die oft mit einem vermehrten Luftschlucken einhergeht, kann zu Meteorismus führen. In diesem Zusammenhang liegt auch meist ein Reizdarmsyndrom vor.

Wenn sie wegen Meteorismus zum Facharzt für Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes gehen, wird er - neben einer körperlichen Untersuchung - auch eine Magen- Darmspiegelung veranlassen. Bei Meteorismus helfen diese Maßnahmen in der Regel nicht weiter, da in den meisten Fällen eine Störung der Darmfunktion, nicht aber der Struktur vorliegt.

Sie werden meist mit der Diagnose „Reizdarm“ entlassen und somit Ihrem Schicksal überlassen. Doch sie sollten sich nicht damit abfinden. Sinnvolle Untersuchungen bei Reizdarm sind:

  • Untersuchung der Darmflora
  • Pilznachweis
  • Pankreas- Elastase

Diese Untersuchungen werden nur in den dafür eingerichteten Instituten in Zusammenarbeit mit erfahrenen homöopathischen Ärzten durchgeführt. Die Ergebnisse einer solchen Untersuchung sind in einem Zeitraum bis zu 3 Wochen zu erwarten und können nur von guten Ganzheitsmedizinern interpretiert werden.

Darmsanierung als antiallergische Therapie

Sonntag, 1. April 2012

Der Darm ist mit Abstand die größte menschliche Schleimhaut. Sie dient nicht nur der Aufnahme von Nährstoffen, sondern auch der Immunabwehr und der Produktion von Immunglobulinen (IgA und IgE). Sie ist verantwortlich für die Abwehr von Mikroorganismen und somit hauptverantwortlich für die Entstehung von Allergien und anderen chronischen Erkrankungen. Die Darmschleimhaut unterhält eine eigene mikrobielle Flora aus Bakterien, die für die Steuerung des Immunsystems verantwortlich sind. Fäulnisprozesse und Pilzansammlungen im Darm (durch falsche Ernährung) zerstören die Darmzotten und schwächen die Immunabwehr erheblich. Es kommt zu einem Ungleichgewicht zwischen IgA und IgE und somit zu Allergien.

Allergien haben ihren Ursprung im Darm. Die Darmschleimhaut ist direkt mit den Schleimhäuten der Nase (Heuschnupfen), der Augen und der Lunge (Asthma) assoziiert. Wenn also die Darmschleimhaut nicht mehr imstande ist, eine gesunde Immunabwehr zu leisten, dann sind es auch die anderen Schleimhäute nicht mehr.

Eine Allergiebehandlung ohne Darmsanierung ist sinnlos. Die Allergie wird zwar für einige Zeit verschwinden, die Allergene werden sich aber nach einiger Zeit an anderen Organen im Körper festsetzen und zu chronischen Erkrankungen führen. Eine Darmsanierung darf nur unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt werden.

Auszug aus einer Vorlesung: Prof. Frass, AKH Wien
(Prof. Frass ist Internist, Notfallmediziner und Leiter der homöopathischen Ambulanz bei onkologischen Erkrankungen am AKH Wien)

Migräne

Samstag, 19. November 2011

Migräne - ein Beschwerdebild in der modernen Medizin.

Bei vielen Migränearten handelt es sich um ein sehr komplexes Geschehen bei bestimmten Menschen, die geprägt sind durch vegetative Störungen, Hormonstörungen und eine große Störanfälligkeit im Magen-Darmbereich. Für den homöopathisch tätigen Arzt ergeben sich daraus Bezugspunkte für die Wahl bestimmter Arzneimittel.

Bei den Migränepatienten begegnen wir häufig Menschen mit Magenempfindlichkeit, Sodbrennen und Verdauungsstörungen. Dort wo die Symptome wie Magen- und Darmbeschwerden ihren Ausgang nehmen, hat auch die Migräne ihren Ursprung. Magen und Darm werden zu einem ausgeprägten Störfeld. Auch der Rücken und sich einstellende Kopfschmerzen gehören zum Krankheitsbild.

Homöopathische Arzneimittel entfalten ihre Wirkung von der Grundstörung bis hin zur Organ- und Gefäßstörung.

Allergien sind im explosionsartigen Vormarsch

Sonntag, 28. August 2011

Bei Verdacht auf diverse Allergien ist es von immenser Bedeutung, einen Ganzheitsmediziner aufzusuchen, der vorrangig ihre sicher schon geschädigtes Immunsystem behandelt.

Ohne Darmsanierung gibt es keine Heilung der Allergien.

Cortison und Immunsupressiva sind Therapien, die ihr Immunsystem weiter schädigen und sie zu einem Dauerpatienten machen.

Pro Bios heißt “Für das Leben”

Sonntag, 24. Juli 2011

Bereits vor 100 Jahren erkannte der russische Arzt und Nobelpreisträger Dr.Ilja Metchnikoff: “Der Tod sitzt im Darm”.

Der Darm birgt nämlich das höchstausgebildete körpereigene Abwehrsystem. Hier werden jene Immunzellen gebildet, die unseren Organismus von Giftstoffen, Viren und Bakterien freihalten. In einem gesunden Darm sind dreimal mehr Immunzellen vorhanden als in der Milz, dem Knochenmark und den Lymphknoten. Diese kämpfen für die Abwehrkraft, sodass es im Darm zu keinen Gärungs - und Fäulnisprozessen kommt. Gärungs- und Fäulnisprozesse schädigen die Darmwand. Die Darmwand wird durchlässig wie ein Sieb (”Leaky gut Syndrom”, durchlässiger Darm). Durch die geschädigte Darmwand gelangen Fäulnisprodukte in das Blut. Mit dem Blut werden diese Fäulnisprodukte in den Körper geschwemmt, wo sie zu schweren Entzündungen bis hin zu malignen Entartungen führen.

Gesundheit beginnt im Darm

Sonntag, 19. Juni 2011

Diese Erkenntnis ist so alt wie die Medizin selbst. Bereits in den 4000 Jahre alten Schriften Heilkundiger wird der Darm als Zentrum des Wohlbefindens beschrieben. Die moderne Wissenschaft bestätigt diese Einsicht.

Der Darm steuert mit Milliarden von Mikroorganismen den Grossteil aller Stoffwechselvorgänge in unserem Körper. Der Darm produziert lebenswichtige Vitamine Enzyme und neutralisiert alles Schädliche, das mit der Nahrung aufgenommen wird. Im Darm landet die gesunde Nahrung ebenso wie alle künstlichen Farbstoffe, Emulgatoren und Konservierungsmittel. Deshalb ist es von größter Notwendigkeit, dass unser Darm eine sehr starke Schutzbarriere in Form von gesunden Bakterien hat. Diese Schutzbarriere verhindert das Eindringen von Schadstoffen, die sich im Blut verteilen und früher oder später zu schweren Krankheiten führen.

Baby mit Hautproblemen

Sonntag, 2. Januar 2011

Gerötete raue Gesichtshaut, schuppige raue Flecken an verschiedenen Körperstellen, übel riechende Stühle in der Windel, alles dies deutet meist auf eine Milchunverträglichkeit hin. Kinderärzte, Hausärzte verschreiben Unmengen von Salben, meist ohne Erfolg. Die Rötungen gehen meist zurück, um nach kurzer Zeit wieder aufzutreten. Gute Ganzheitsmediziner erkennen die zugrunde liegenden Probleme auf den ersten Blick. Meist handelt es sich um eine Eiweiß-Milchunverträglichkeit. Empfehlenswert ist der Umstieg auf Sojaprodukte und eine gezielte Darmsanierung.

Multiple Sklerose

Samstag, 8. Mai 2010

Es handelt sich um chronisch entzündliche Erkrankungen des Nervensystems. Grundprinzip der Therapie ist die Verbesserung der Entgiftung über Leber, Darm und Niere. Toxine haften sich an den Nervensträngen fest und zerstören diese langsam; Es kommt zu verschiedenen Ausfällen im Körper. Ursache sind Nahrungsunverträglichkeiten, die erkannt und gezielt behandelt werden müssen.

Unbedingt erforderlich ist daher eine Darmsanierung (Sympioselenkung). Zusätzlich ist eine Aktivierung der darmassoziierten, lymphatischen Systeme erforderlich. Da auch meistens eine Störung des Kalkstoffwechsels vorliegt, sind vom Arzt verordnete Vitamine von großer Wichtigkeit. Verdauungsschwächen müssen erkannt und gezielt behandelt werden. Da auch hier das urerkrankte Organ die Leber ist, ist eine ganzheitliche Behandlung von größter Wichtigkeit.