Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00a455f/homoeopathieforum/wp-settings.php on line 472

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00a455f/homoeopathieforum/wp-settings.php on line 487

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00a455f/homoeopathieforum/wp-settings.php on line 494

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00a455f/homoeopathieforum/wp-settings.php on line 530

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00a455f/homoeopathieforum/wp-includes/classes.php on line 594

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00a455f/homoeopathieforum/wp-includes/classes.php on line 594

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00a455f/homoeopathieforum/wp-includes/classes.php on line 594

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w00a455f/homoeopathieforum/wp-includes/classes.php on line 594

Strict Standards: Declaration of Walker_PageDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00a455f/homoeopathieforum/wp-includes/classes.php on line 611

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00a455f/homoeopathieforum/wp-includes/classes.php on line 705

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00a455f/homoeopathieforum/wp-includes/classes.php on line 705

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00a455f/homoeopathieforum/wp-includes/classes.php on line 705

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w00a455f/homoeopathieforum/wp-includes/classes.php on line 705

Strict Standards: Declaration of Walker_CategoryDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00a455f/homoeopathieforum/wp-includes/classes.php on line 728

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class wpdb in /www/htdocs/w00a455f/homoeopathieforum/wp-includes/wp-db.php on line 306

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00a455f/homoeopathieforum/wp-includes/cache.php on line 103

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Object_Cache in /www/htdocs/w00a455f/homoeopathieforum/wp-includes/cache.php on line 425

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00a455f/homoeopathieforum/wp-includes/query.php on line 21

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00a455f/homoeopathieforum/wp-includes/theme.php on line 623

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Dependencies in /www/htdocs/w00a455f/homoeopathieforum/wp-includes/class.wp-dependencies.php on line 15
Psora | Klassische Homöopathie

Artikel-Schlagworte: „Psora“

Brücke Wiener Schule - Hahnemann

Samstag, 31. Januar 2009

Schlägt man nun eine unsichtbare Brücke von der Wiener Schule zur Lehre Hahnemanns, so gehen beide denselben Weg. Durch diese Sicht der Konstitution, können auch jene unsichtbaren Phaenomene in die Gesamtsituation des Patienten miteinbezogen werden, die der Mensch von seinen Vorfahren mitbekam.

Die PSORA in der lymphatischen Diathese, bei der der Infektionsstoff nicht in der Krätze liegt, sondern als Folge von generationenlanger Tuberkulosebelastung gesehen wird. Nach Auffassung Hahnemanns ist die PSORA ein Zustand dauernder allergischer Überempfindlichkeit, ausgelöst durch die Unterdrückung der Lebenskraft. Kann der Lebensstrom nicht ungehindert fließen, so reagiert der Körper mit Übersteigerung und nervösen Verkrampfungen.

Man erkennt den lymphatischen Menschen daran, dass er zu wenig Kraft hat, zu wenig Substanz, es ist ein Mensch, der sich fügt und eher still und ruhig ist.

Die SYKOSIS in der lithämischen Diathese gilt als Symbol für wuchernde Warzen am gesamten Körper. Es handelt sich dabei um Stoffwechselerkrankungen, die eine Überschussproduktion hervorrufen. Der lithämische Mensch hat von allem zuviel, er ist sprunghaft, wechselhaft und eher laut und unzufrieden.

Die Syphilis ist ebenfalls ein grosses Ungeheuer der Menschheit, hier könnte man vom destruktiven Menschen sprechen. Dieser Mensch ist eher hart, gereizt, gehässig und vor allem starr.

Natürlich weisen die meisten Menschen Züge von zwei oder von allen drei Diathesen auf. Mit dem Wissen um die diathetische Belastung steigt für den homöopathischen Arzt auch das Wissen um zu erwartende Krankheiten und deren Verlauf.

Hahnemanns Lehre von der Natur der chronischen Krankheiten

Sonntag, 16. November 2008

Es gibt nur 3 chronische Krankheiten: Syphilis, Sykosis und Psora. Alle 3 sind miasmatischer dass heißt ansteckungsbedingter Herkunft. Nach erfolgter Ansteckung ergreift das betreffende Miasma augenblicklich den ganzen Organismus. Erst dann bildet sich ein Hauptsymptom, welches durch ärztliche Kunst meist vernichtet wird. Dadurch kommt es zum Ausbruch der chronischen Krankheit mit allen zerstörerischen Folgen. Syphilis und Sykosis schenkt Hahnemann keine zu große Bedeutung. Das weitaus wichtigste Miasma ist die Psora. Ihr ist die größte Anzahl aller chronischen Übel anzulasten Die Psora ist daher die einzige “Quelle” der unzähligen chronischen Leiden, die die Menschen heute plagen. Solange der, die innere Krankheit, auslösende Ausschlag, noch auf der Haut (Kopf, Gesicht, Haare, Nägel und übrige Körperteile) zu sehen ist, ist es für einen gut geschulten, homöopathischen Arzt leicht, die innere Krankheit zu heilen. Wurde das äußerlich sichtbare Geschehen (Ekzeme, Ausschläge, Haarausfall, Nagelprobleme u.a.m.) aber bereits behandelt, so beherrscht die PSORA bereits den ganzen Organismus und breitet sich immer weiter aus. Es ist also von großer Bedeutung die Vernichtung des Ausschlages zu vermeiden und stattdessen die innere Erkrankung auszuheilen. Die, durch äußere Vertreibung des Hautausschlages, Entfernung von Muttermalen u.a.m. anfänglich erfolgte Besserung, hindert nichts daran, dass sich die PSORA im Körper weiter ausbreitet und zu schweren chronischen Krankheiten führt.

Für Hahnemann ist es unverständlich und gedankenlos, zu glauben, Ausschläge und dergleichen, seien ein bloßes Übel der Haut, an dem der innere Körper keinen Anteil nimmt. Dabei ist immer eine innere Erkrankung schuld an einem Hautausschlag. Die Haut reagiert niemals ohne innere Ursache. Kein Ausschlag, egal welcher Art er auch ist, kann durch äußere Behandlung ausgeheilt werden. Es erfolgt nur eine kurze Zeit der Besserung, an eine gründliche Heilung ist aber nicht zu denken.

Chronische Krankheiten

Sonntag, 31. August 2008

Ihnen widmet Hahnemann einen großen gesonderten Teil des Organon. Chronische Krankheiten gehen in einen latenten, schlummernden Zustand über, der eine ganze Fülle von schweren Krankheiten auslösen kann. Hahnemann zerreißt also durch seine Denkweise den Schleier, hinter dem sich bisher Siechtümer verborgen hatten. Hahnemann nennt die schwerste dieser Krankheiten PSORA.  PSORA kommt aus dem Griechischen und bedeutet “Krätze”. Hahnmann nimmt das Wort aus dem Hebräischen, wo es als “bösartige Krätze” bezeichnet wird. PSORA ist jene wahre Grundursache fast aller unzähligen Krankheitsformen, welche unter den verschiedensten Namen als eigene, abgeschlossene Krankheit figurieren. Im §80 des Organon nennt Hahnemann dies das tausendköpfige Ungeheuer. PSORA ist die Hauptursache dafür, dass die Krankheiten den Boden finden, auf dem sie gedeihen können.

(entnommen aus dem Buch Dorcsi, Matthias: Handbuch der Homöopathie)